Schlagwort: Fassade

„Vor“ heisst „Davanto“

Der neue Bürostandort im Auftrag der Bayerischen Hausbau in zentraler Lage der Landeshauptstadt München, zwischen Gollierstrasse und Schwanthaler Höhe gelegen, macht seinem Namen „Davanto“ alle Ehre. So befindet sich der um zahlreiche Zusatzfunktionen ergänzte Bürokomplex nach knapper Bauzeit nun bereits kurz „vor“ der Fertigstellung. Die bis ins kleinste Detail von FTR geplanten und auf der…
Weiterlesen

Von Null auf Hundert in nur sieben Monaten

Trotz aktuell schwierigster Lieferbedingungen hängen die ersten Elemente der von FTR geplanten Aluminium-Fassade  Nach dem Entwurf der Münchener Architekten Mayer Rettenmaier entsteht aktuell im Auftrag der Theodor Triebenbacher GmbH ein lichtdurchfluteter Büroneubau in der Rüdesheimer Strasse in München. Trotz derzeit schwierigster Lieferbedingungen gelang FTR gemeinsam mit der Firma Schindler aus Roding ein kleines Wunder. Nur…
Weiterlesen

Fassadentattoo 013

Auch wenn ich immer wieder behaupte, dass gut gestaltete Fassaden keine Tattooes brauchen, so kann ein Original Banksy ihren Wert durchaus steigern.

Flächenkonkurrenzen

Der nicht abreißende Trend zu urbanem Leben verbunden mit explodierenden Bodenpreisen und daraus entstehenden Flächenkonkurrenzen zwingt uns seit langem zu einem Bauen in die Vertikale.  Nachdem in diesem Zuge die Lebensqualität der Nutzungsaktivierung der Dachflächen als vierte Dimension der Stadt in Form von Aufstockungen, Freibereichen, Sport- und Pausenflächen für Schulen bis hin zu Urban-Gardening erkannt…
Weiterlesen

Retti-Palais – Neues, altes Kleinod im mittelfränkischen Ansbach

Nach langer Planungszeit naht endlich der Baubeginn Das Retti-Palais – Kleinod der mittelfränkischen Residenzstadt Ansbach – sieht nach langer Zeit, in der es leer stehend zunehmend dem Verfall preisgegeben war, nun endlich wieder einer kulturellen und öffentlichen Nutzung entgegen. Der Name geht auf den lombardischen Hofarchitekten Leopoldo Retti zurück, der das Haus ursprünglich als sein…
Weiterlesen

Fassadentattoo 011

Gut gestaltete Fassaden brauchen ja bekanntlich keine Tattooes. Aber dieses ist kontextsensitiv und verweist in Starnberg auf eine Abkürzung zum See.

Zukunft Fassade?

Welche Rolle spielen Fassaden für die Zielerreichung klimaresilienter und klimaneutraler Städte? Nach den Dächern wird es auch hier um eine Flächenaktivierung gehen – für die Gewinnung regenerativer Energien und für mehr Grün in der Stadt. Aber insbesondere auch als menschenmaßstäbliche Raumbegrenzung identitätsstiftender öffentlicher Räume mit mehr Aufenthaltsqualität.

Grüne Fassaden für klimaneutrale Städte

Die Kunst der Fuge. Vielleicht können wir auch hier mehr von der Natur lernen? Neue Pinakothek München